Trauriger Hintergrund: Einzigartige Aufnahmen von völlig isoliertem Amazonas-Volk veröffentlicht

Diese Aufnahmen sind überaus selten:

Ein Mitglied des bisher noch nicht kontaktierten Awá-Stammes.

Das indigene Volk lebt abgeschieden im Regenwald des brasilianischen Bundesstaates Maranhão.

Als der Mann bemerkt, dass er gefilmt wird, läuft er mit den anderen Stammesmitgliedern davon.

Die Menschenrechtsorganisation Survival International bezeichnet das Volk als den “gefährdetsten Stamm der Welt”.

Stephen Corry, der Vorsitzende der Organisation, findet deutliche Worte:

Nur ein Aufschrei der Öffentlichkeit kann einen Genozid noch verhindern.” – Stephen Corry, Vorsitzender Survival International

Weiter erklärt er, dass die Ureinwohner des Awá-Stammes oft von Holzarbeitern angegriffen, vertrieben oder getötet würden.

Die Aufnahmen von 2018 werden erst jetzt veröffentlicht.

Das Video soll auf die Situation der Awá aufmerksam machen.

“Wir hoffen, dass die Aufnahmen etwas Positives hervorbringen. Wir hoffe, dass sie weltweit einschlagen und dabei helfen, unsere Leute und unseren Wald zu schützen.” – Flay Guajajara, Kameramann und Mitglied des Nachbarstammes der Guajajara

Quellehttps://www.survivalinternational.org

Posts aus derselben Kategorie: