Video: Viel Rauch um Start: NASA schließt Raketentests für Flug zum Mond ab

Video Viel Rauch um Start: NASA schließt Raketentests für Flug zum Mond ab

Sieht aus wie ein Raketenstart, ist aber keiner. Acht Minuten lang hat die NASA am Donnerstag im US-Bundesstaat Mississippi den Antrieb einer von Boeing gebauten Rakete getestet. Sie wird bei der Artemis Mission zum Einsatz kommen, die ab 2024 Astronauten zum Mond bringen soll. Für den Test auf dem Gelände des Stennis Space Centers blieb die Rakete fest verankert während ihr Antrieb rauchend auf Hochtouren lief. Der Live-Stream aus dem Kontrollzentrum zeigte zufriedene Reaktionen – nicht selbstverständlich, denn einen vorangegangenen Test im Januar hatte die NASA nach rund einer Minute abbrechen müssen. Um belastbare Daten zu sammeln braucht es nach Angaben der Raumfahrtbehörde mindestens vier Minuten. Das letzte Mal waren Astronauten vor rund einem halben Jahrhundert auf dem Mond. Das laufende SLS Programm für die Rückkehr auf den Mond hat sich bisher um drei Jahre verzögert. Das Gesamtbudget wurde um drei Milliarden Euro überzogen. Die Artemis I soll im November vom Kennedy Space Center in Florida in Richtung Mond starten, zunächst allerdings ohne Besatzung. Der Termin könnte sich aber weiter verzögern. Derweil steht die Konkurrenz quasi in den Startlöchern. Auch Elon Musks SpaceX und Jeff Bezos Blue Origin wollen ihre Crews ins Weltall schicken.

Mehr

Die Artemis I soll im November vom Kennedy Space Center in Florida in Richtung Mond starten, zunächst allerdings ohne Menschen an Bord. Eine Besatzung soll ab 2024 mitfliegen.

Posts aus derselben Kategorie: