Video: Großbritannien hat einen neuen Premierminister

In Großbritannien hat Boris Johnson das Amt als Premierminister angetreten. Johnson hatte sich in einer partei-internen Stichwahl um den Vorsitz der Konservativen klar gegen Außenminister Jeremy Hunt durchgesetzt und folgt nun automatisch als Premierminister seiner Vorgängerin Theresa May nach. Am Mittwoch folgte nun die offizielle Ernennung durch Königin Elisabeth II. In seiner Antrittsrede vor der Downingstreet Number 10 sagte Johnson, Großbritannien werde auf jeden Fall aus der EU austreten. O-TON BORIS JOHNSON, BRITISCHER PREMIERMINISTER: “Die Zweifler, Untergangsprediger und Schwarzmaler, sie werden sich wieder mal irren. Die Leute, die gegen Großbritannien wetten, werden ihr Hemd verlieren, denn wir werden das Vertrauen in unsere Demokratie wieder herstellen. Und wir werden den Versprechen des Parlaments Taten folgen lassen und am 31. Oktober aus der EU austreten. Ohne Wenn und Aber.” Johnson sagte, er werde die Vorbereitungen auf einen Austritt ohne Abkommen in allen Bereichen beschleunigt – von den Häfen über Banken bis zu den Krankenhäusern. E Zugleich kündigte er für den Herbst an, ein Paket zum Ankurbeln der Wirtschaft vorzubereiten – unabhängig davon, wie der Brexit verlaufen werde. Er sagte weiter, es werde ein neues Austrittsabkommen geben, das besser für Großbritannien sei. Es werde keine Kontrolle an der Grenze zwischen Irland und Nordirland geben. Wie das gehen soll, angesichts der Weigerung der EU den mit Vorgängerin Theresa May ausgehandelten Vertrag noch mal aufzuschnüren, ließ Johnson offen. Sollten sich Brüssel und London nicht einig werden, droht ein ungeregelter EU-Ausstieg. Er dürfte die Wirtschaft nach Ansicht der Notenbank letztlich in die Rezession stürzen.

Posts aus derselben Kategorie: