Video: Corona- und Inflationssorgen belasten Dax

Video Corona- und Inflationssorgen belasten Dax

Negative Vorzeichen zu Wochenbeginn an der Frankfurter Börse. Ein möglicher Rückschlag für den weltweiten Aufschwung vertreibt Anleger aus den Aktienmärkten. Sorgen bereiten hier die steigenden Corona-Infektionszahlen und das Dauerbrenner-Thema Inflation. Dax und EuroStoxx50 fielen zu Handelsbeginn um jeweils gut einen Prozent. Einige Investoren schichteten ihr Geld in als sicher geltende Bundesanleihen um. Angesichts der Flut-Katastrophe in Deutschland rückten auch die Aktien von Versicherungen in den Fokus. Dazu Robert Halver von der Baader Bank: “Die Versicherer, die haben jetzt ein Problem. Die wissen noch gar nicht, wie hoch die Schäden sind, die auf sie zukommen. Das wird aber gewaltig sein. Aber wenn man mal in die Vergangenheit schaut, auf frühere große Katastrophen. Ja, das tut dann sicherlich mal weh. Aber das wird längerfristig nicht großartig die Versicherungskonzerne, die Rückversicherer belasten, das hat man gesehen. Man muss auch so sehen, wenn ein Wiederaufbau jetzt in meiner Heimat, kann ich ja sagen, stattfindet, ist das ja ein Konjunkturprogramm. Und ich hoffe, dass die Bundesregierung jetzt wirklich Geld locker macht. Denn das ist auch die Gelegenheit, in den Regionen alles sehr modern zu machen: Infrastruktur, Digitalisierung, Netze. Das sollte man jetzt richtig ordentlich machen.” Nervös machte Investoren unter anderem die Aussage eines französischen Ministers in einem Fernseh-Interview, wegen steigender Coronavirus-Fallzahlen könnten neue Restriktionen nicht ausgeschlossen werden. Dies schickte die europäischen Touristikwerte auf Talfahrt, die von Reisebeschränkungen besonders hart getroffen werden.

Mehr

Dax und EuroStoxx50 fielen zu Handelsbeginn am Montag um jeweils gut einen Prozent.

Posts aus derselben Kategorie: