Notfälle: Großeinsatz an Leipziger Schule: Entwarnung nach Stunden

Notfälle Großeinsatz an Leipziger Schule: Entwarnung nach Stunden

Mit einem Großaufgebot geht die Polizei einer möglichen Bedrohungslage an einem Gymnasium nach. Foto: Birgit Zimmermann/dpa-Zent

Mit einem Großaufgebot geht die Polizei einer möglichen Bedrohungslage an einem Gymnasium nach. Foto

© Birgit Zimmermann/dpa-Zentralbild/dpa

Eine mögliche Bedrohungslage an einem Leipziger Gymnasium hat am Donnerstag einen Großeinsatz der Polizei ausgelöst. Über eine Notruf-App sei um 10.30 Uhr ein Hinweis auf eine angebliche Gefährdung durch zwei Personen eingegangen, sagte eine Polizeisprecherin auf Anfrage. In dem Hinweis war demnach ein bewaffneter Mann gemeldet worden. Nachdem alle Lehrkräfte und Schüler aus dem Gebäude geholt worden waren, hatten schwer bewaffnete Spezialkräfte die Schule durchsucht. Nach etwa zweieinhalb Stunden gab die Polizei Entwarnung. Es sei keine verdächtige Person festgestellt worden, teilte die Polizei mit.

Eine mögliche Bedrohungslage an einem Leipziger Gymnasium hat am Donnerstag einen Großeinsatz der Polizei ausgelöst. Über eine Notruf-App sei um 10.30 Uhr ein Hinweis auf eine angebliche Gefährdung durch zwei Personen eingegangen, sagte eine Polizeisprecherin auf Anfrage. In dem Hinweis war demnach ein bewaffneter Mann gemeldet worden. Nachdem alle Lehrkräfte und Schüler aus dem Gebäude geholt worden waren, hatten schwer bewaffnete Spezialkräfte die Schule durchsucht. Nach etwa zweieinhalb Stunden gab die Polizei Entwarnung. Es sei keine verdächtige Person festgestellt worden, teilte die Polizei mit.

dpa

Posts aus derselben Kategorie: