Nischendüfte für Sie und Ihn: Düfte zum Verlieben: Zehn Parfüms für einzigartige Charaktere

Nischendüfte für Sie und Ihn Düfte zum Verlieben: Zehn Parfüms für einzigartige Charaktere

Eine Frau sitzt auf dem Bett und sprüht sich mit Nischendüften ein.

Besondere Person, besonderes Parfüm: Nischendüfte sind so extravagant wie ihre Träger.

© DanielBendjy / Getty Images

Sind wir nicht alle die ganz besondere Schneeflocke auf dem Gletscher der Schöpfung? Dann verdienen wir auch einzigartigen Wohlgeruch. Aber welche Nischendüfte passen zu Ihrem Charakter? 

Inhaltsverzeichnis

Liebe geht durch die Nase. Wer sein Gegenüber nicht riechen kann, der stößt es nicht von der Bettkante – er oder sie lässt es erst gar nicht auch nur in die Nähe Selbiger kommen. Kein Wunder also, dass die Ursprungsgeschichte edler Düfte bis zu den Hochkulturen der Ägypter etwa 1500 Jahre vor Christus zurückreicht. Wer gut duftet, der macht sich einzigartig. 

War es damals noch Königinnen und Pharaonen vorenthalten, ihren Charakter mit Parfüm zu untermalen, dürfen heutzutage alle Menschen in den Genuss edler Duftkompositionen kommen. Wer aber nachts mit erhobener Nase durch die Clubs seiner Stadt zieht, der riecht das Parfüm der Massen, freilich gemischt mit reichlich Schweiß, Qualm und Alkohol. Einzigartig ist daran nichts. Aus der Masse herausstechen Sie mit einem Nischenduft, der zu Ihnen passt.

1. Juliette has a Gun – Into the Void

Kopfnote:

Lakritz

Herznote:

Orchidee, Tonkabohne

Basisnote:

Gujakholz, Papyrus, Zeder, Patchouli, Ambroxan

Juliette has a Gun – und sie scheut nicht, den Abzug zu drücken. Der Name des Parfüms lautet „Into the Void“ und bedeutet übersetzt „In die Leere“. Ein Gefühl, das unsterblich, aber unglücklich verliebte Herren kennen, die eine Juliette anhimmeln. Die Firma „Juliette has a Gun“ beschreibt ihr Parfüm als inspirierend, elegant und betörend. Attribute, die eigentlich jedem Menschen gut stehen – aber nur zu wenigen Menschen passen.

2. Atkinson – Robinson Bear

Kopfnote:

Calone, Sternanis, Heiligenkraut

Herznote:

Wacholderbeere, Virginiazeder, Patchouli

Basisnote:

Eichenmoos, Labdanum

In Ihnen giert die Lust auf Abenteuer und auf Reise? Dann ist „Robinson Bear“ das Parfüm für den Mann, der es im Homeoffice nicht länger aushält. Der Duft von Atkinson (Großbritanniens ältester Parfümerie) ist eine Hommage an Daniel Defoes Roman „Robinson Cruesoe“. So ist es nicht verwunderlich, dass „Robinson Bear“ ein frischer Duft ist, der mit den Aromen mediteraner Küstenpflanzen spielt. „Robinson Bear“ ist das Parfüm für Männer, die die Fernsucht quält.

3. Il Profvmo – Vanille Bourbon

Kopfnote:

Rosenholz

Herznote:

Tiaré-Blüte

Basisnote:

Vanille

Wenn Sie Vanille lieben, ist die „Vanille Bourbon“ des italienischen Herstellers „Il Profvmo“ ein Muss für Sie. Gründerin der Parfümerie ist Silvana Casoli. Laut eigener Aussage verkörpere jeder ihrer Düfte einen Teil ihrer Seele. Bei „Vanille Bourbon“ ließ die Schöpferin ihre warme und leidenschaftliche Seite einfließen. Der Duft soll vor allem die Sinne befreien und glücklich machen, dabei aber auch leicht und extravagant sein. Ein Parfüm, um die schweren dunklen Tage des Winters etwas genussvoller, leichter und schöner zu gestalten.

4. Nasomatto – Black Afgano

Wie es beim Wein unterschiedliche Rebsorten gibt, gibt es je nach Anbaugebiet auch unterschiedliche Cannabis-Pflanzen. Schwarzer Afghane ist eine besonders starke Sorte, die vor allem in Afghanistan angebaut wird. In Anlehnung an die Pflanze hat Alessandro Gualtieri den Duft erschaffen. Er soll Assoziationen von Haschisch feinster Qualität hervorrufen. Aus dem Italienischen übersetzt bedeutet Nasamatto „verrückte Nase“. Jeden seiner Düfte versteht Gualtieri als künstlerischen Ausdruck seiner selbst. „Black Afgano“ eignet sich für Männer und Frauen, denen ein rebellischer Geist innewohnt.

5. Miller Harris – Tea Tonique

Kopfnote:

Zitrone, Bergamotte

Herznote: 

Teeblätter, Muskatnuss

Basisnote:

Moschus, Birke

Wir bewegen uns weiter in der Welt von Genusspflanzen, schwenken aber auf die legalen Pfade um. Miller Harris ist eine Londoner Parfümerie, die sich bei ihrem „Tea Tonique“ von dem Duft einer Teeplantage inspirieren ließ. Das Parfüm wird als frisch beschrieben und eignet sich deshalb eher für den Tag. Ins Haar gesprüht verleiht das „Tea Tonic“ eine elegante Frische, die einlädt, in Gedanken früh am Morgen über eine nebelige Teeplantage zu streifen, um seine Fingerspitzen vom Tau der grünen Blätter kitzeln zu lassen. Welch herrlicher Kontrast zum schnöden Büroalltag.

6. Eight & Bob – Original

Kopfnote: 

Pfeffer, Kardamom, Zitrone

Herznote: 

Veilchen, Labdanum, Holz

Basisnote:

Sandelholz, Amber, Vetiver

Dieser Duft hat eine Geschichte, sein Schöpfer ist Albert Fouquet, seine Muse die Anden. Im Jahre 1934 bereiste Fouquet das höchste Gebirge außerhalb Asiens. Gelegen an der Westküste Südamerikas erstrecken sich die Anden von Venezuela über Kolumbien, Ecuador, Peru, Bolivien, Argentinien und Chile. Während seiner Reise entdeckte Fouquet die Pflanze Andrea. Für sein Parfüm rundete er ihre Extrakte mit Noten von Pfeffer und Kardamom ab. Frische spendiert eine Zitrus-Note. Dazu würzen schwere Hölzer das Parfüm. Es eignet sich für gesetzte und selbstbewusste Männer, die auf einen nicht zu aufdringlichen Duft schwören. Mit der Robert F. Kennedy Special Edition spenden Sie einen Teil des Erlöses an die RFK Human Right Organisation. Sie setzt sich für den Traum Robert F. Kennedys ein, die Welt gerechter und friedvoller zu machen.

7. Widian – Gold II Sahara

Kopfnote:

Safran, Orange, Elemi

Herznote: 

Rosen und Orangenblüten

Basisnote: 

Amber, Moschus, Zeder und Vanille

Von den Anden geht es in die Wüste. Die Größte unserer Erde inspirierte die 2014 in Abu Dhabi gegründete Parfümerie AJ Arabia zu „Gold II Sahara“. Heraus kam ein orientalischer Duft. Wie für AJ Arabia üblich, ist er hochkomplex. Die Kopfnote von „Gold II Sahara“ besteht aus Safran, Orange und Elemi. Lieblicher ist ihre Herznote aus Rosen und Orangenblüten. Sanft daher kommt die Basisnote in Amber, Moschus, Zeder und Vanille. 

8. Nischendüfte: Creed – Viking

Kopfnote:

Bergamotte, Zitrone

Herznote:

Pinker und schwarzer Pfeffer, Rose, Pfefferminz

Basisnote:

Sandelholz, Vetiver, Patschuli, Lavandin

Sind Sie ein Mann, der tut, was er für richtig hält? Der seiner Leidenschaft freien Lauf gewährt, weil er mutig genug ist, sich um die Meinung anderer nicht zu scheren? Dann ist „Viking“ von Creed Ihr Duft. Seit 1760 stellt die französische Parfümerie ihre Düfte her – seit jeher befindet sich das Unternehmen in Familienbesitz. Mit „Viking“ schöpften Olivier und Erwin Creed ein Parfüm, das die Ausdauer, den Erfolg und die Kraft symbolisieren soll, die die Seemänner von Skandinavien aus in die Welt trugen.

9. Maison Francis Kurkdjian – Oud Satin Mood

Kopfnote:

Safran, ElemiOud

Herznote:

Oud

Basisnote:

Zedernholz, Patchouli

2009 gründete Francis Kurkdjian zusammen mit die Marc Chaya Parfümerie Maison Francis Kurkdjian. Im Alter von 15 Jahren war Kurkdjian bewusst, dass er Parfümist wird – und was für einer er geworden ist. „Oud Satin Mood“ ist ein Duft für Mann und Frau. Oud ist ein besonders seltener und teurer Stoff, aus dem Parfüm hergestellt wird. Er wird aus dem Harz des Adlerbaums gewonnen – aber nur, wenn dieser mit dem Schimmelpilz Phialophora parasitica befallen ist. Schon die alten Ägypter schätzten den Duftstoff. Dem Öl wird eine pheromonartige Wirkung nachgesagt. Der orientalische Duft „Oud Satin Mood“ ist Kurkdjians freie Interpretation von Oud. Geeignet für die Königinnen und Könige der Nacht.

10. Blend Oud – Zanzibar

Kopfnote:

Zitrone, Bergamotte, Melone

Herznote:

Jasmin mit einer zarten Magnolien-Nuance

Basisnote:

Sandelholz, Patchouli

Ein letzter orientalischer Duft rundet die Kollektion der Nischendüfte ab: „Zanzibar“ von Blend Oud eignet sich für Männer und Frauen. Warum? Weil Blend Oud die Philosophie vertritt, dass Mutter Natur alle Menschen gleichermaßen liebt. Und das macht die Unterscheidung zwischen Herren- und Damendüften überflüssig. Die Parfümerie hält die Jahrtausende alte Kunst orientalischer Duftmischung in Ehren. „Zanzibar“ ist ein schwerer und sinnlicher Duft für die Nacht und kommt trotzdem zitronig mit einem ordentlichen Schuss Melone daher. Ein Parfüm für aufregende und sinnliche Sommernächte und Menschen, die die Nacht genießen und in den richtigen Situationen durch vornehme Zurückhaltung zu brillieren wissen. 

Das könnte Sie auch interessieren:

Dieser Artikel enthält sogenannte Affiliate-Links. Mehr Informationen dazu gibt es hier.

Posts aus derselben Kategorie: