Kinder-Liebling: UNO: Die Zieh-vier-Regel verändert das Kartenspiel, wie wir es kennen

Kinder-Liebling UNO: Die Zieh-vier-Regel verändert das Kartenspiel, wie wir es kennen

Ein Mann spielt das Kartenspiel UNO

Auf Twitter veröffentlichte Mattel eine UNO-Spielregel – und bereitet sich nun auf Streit darüber vor

© Simon Ray / Unsplash

Die UNO-Regeln hat jeder verinnerlicht, sollte man meinen. Doch auf dem Twitter-Account des beliebten Kartenspiels wurde eine Regel veröffentlicht, die unsere Kindheitserinnerungen erschüttern. 

UNO ist das wahrscheinlich bekannteste Kartenspiel der Welt. Wir alle haben es als Kinder gespielt. Sich am Tisch lauthals die Freundschaft zu kündigen, wenn man mal wieder zu viele Karten auf einmal aufnehmen musste, gehört dabei zur Tradition. Da flog auch mal die ein oder andere Karte durch die Luft – oder eben das gesamte Set. Welch schöne Erinnerungen … Doch die Firma Mattel, die das Spiel produziert, lässt nicht locker, uns diese wunderbaren Erinnerungen zu vermiesen. Schon 2019 hat sie mit einer neuen Spielregel für einen Eklat gesorgt. Das Unternehmen verkündete, man könne Zieh-vier-Karten nicht nacheinander legen, sondern müsse sofort Karten aufnehmen. Das klang in unserer Kindheit noch ganz anders: Sicherlich hat jeder von euch schon mal 16 Karten aufnehmen müssen. Kein Wunder also, dass damals Karten geflogen und Freundschaften kurzweilig in die Brüche gegangen sind. Jetzt sorgt das Kartenspiel abermals für Gesprächsstoff. Auf dem Twitter-Account von UNO wurde eine Regel veröffentlicht: auch Zieh-zwei-Karten dürfen nicht kombiniert werden. “Nur zu, verspottet uns”, heißt es dort provokant.  

Ein Blick in die Spielregeln verschafft Klarheit

Spieleabende werden so nicht mehr das Gleiche sein! Aber tatsächlich steht diese Regel genau so Schwarz auf Weiß in den Spielregeln: “Wenn diese Karte (die Zieh-zwei-Karte, Anm. d. Red.) gelegt wird, muss der nächste Spieler 2 Karten ziehen und darf in dieser Runde keine Karten ablegen. Diese Karte kann nur auf eine Karte mit entsprechender Farbe oder andere Zieh-zwei-Karten gelegt werden. Wenn sie zu Beginn des Spiels aufgedeckt wird, gelten dieselben Regeln.”

Prompt folgten empörte Reaktionen auf Twitter. “Löscht diesen Tweet”, fordert ein Kommentator. “Habt ihr denn nichts aus dem letzten Mal gelernt, als ihr eure Sonderregeln gepostet habt?”, fragt eine andere. Was ganz sicher ist: In vielen Haushalten der Welt werden weiterhin Zieh-zwei-Karte aufeinander gelegt – ob es erlaubt ist oder nicht.

Quellen: Twitter, UNO-Spielregeln

fis

Posts aus derselben Kategorie: