Hubschrauberabsturz: Ein Jahr nach Tod von Kobe Bryant: Ermittler nennen in Untersuchungsbericht Absturzursache

Hubschrauberabsturz Ein Jahr nach Tod von Kobe Bryant: Ermittler nennen in Untersuchungsbericht Absturzursache

Sehen Sie im Video: Untersuchungsbericht nennt Schuldigen für Hubschrauberabsturz mit Kobe Bryant und weiteren sechs Toten.

Ein Jahr nach dem Absturz des US-amerikanischen Basketballstars Kobe Bryant hat die US-Verkehrsbehörde hat ihren Abschlussbericht vorgelegt. Demnach geht der Absturz auf einen Fehler des Piloten zurück, der eigentlich nur nach Sichtflugregeln fliegen durfte. Trotzdem sei er regelwidrig in eine Wolke hineingeflogen. Dort habe er die Orientierung und die Kontrolle verloren. Statt nach oben, steuerte er die Maschine Richtung Erde, wo die Maschine schließlich zerschellte. Bei dem Absturz kamen neben Bryant, seine Tochter und sieben weitere Menschen ums Leben. Der Vorfall im Januar 2020 hatte weltweit eine Welle der Trauer und Anteilnahme ausgelöst.

Mehr

Vor gut einem Jahr sind Basketballstar Kobe Bryant und sechs weiteren Passagiere bei einem Hubschrauberabsturz ums Leben gekommen. Nun hat die US-Luftfahrtbehörde ihren Untersuchungsbericht zum Absturz vorgelegt – mit eindeutigem Ergebnis.

Posts aus derselben Kategorie: