Ehemaliger US-Präsident: Barack Obama im Interview mit  stern  und RTL: “Ich halte sehr viel von Angela Merkel”

Ehemaliger US-Präsident Barack Obama im Interview mit  stern  und RTL: “Ich halte sehr viel von Angela Merkel”

Ehemaliger US-Präsident: Barack Obama im Interview mit  stern  und RTL: "Ich halte sehr viel von Angela Merkel"

© Pari Dukovic

In einem exklusiven Interview spricht der ehemalige US-Präsident über Donald Trump, seine eigene schwierige Familiengeschichte und erzählt, warum er Angela Merkel so bewundert.

Von Jan Christoph Wiechmann und Peter Kloeppel

“Wir hatten unsere Auseinandersetzungen“, sagt der frühere US-Präsident Barack Obama über seine Beziehung zur deutschen Bundeskanzlerin im Interview mit dem stern und der Mediengruppe RTL. Zu Beginn habe er keinen leichten Stand gegenüber Merkel gehabt:  “Anfangs war sie ja ein bisschen skeptisch und meinte, sie würde Leuten, die so tolle Reden halten, erst einmal misstrauen.” Auch habe es Meinungsverschiedenheiten mit Merkel über Wirtschaftspolitik gegeben. “Sie war aber durchgängig beständig, klug, fokussiert, instinktiv liebenswürdig, ein guter Mensch.” In dem Gespräch lobt Obama Merkel schließlich überschwänglich: “Ich halte sehr viel von Angela Merkel. Sie war bisher eine herausragende politische Führungspersönlichkeit, nicht nur für Deutschland, sondern für Europa und die Welt.”

In dem am Freitag in Washington geführten Interview äußerte sich Obama auch zur Wahl von Joe Biden zum neuen US-Präsidenten. Biden war zwischen 2009 und 2017 bereits Obamas Stellvertreter im Amt. “Diese Wahl hat zumindest erst einmal die Blutung gestoppt“, sagte der 59-Jährige zur schwierigen Lage seines Landes nach fast vier Jahren mit Donald Trump an der Spitze. “Jetzt können wir einen Kurswechsel vornehmen und die Welt und uns selbst daran erinnern, wofür wir stehen.”

 Obama spricht im Gespräch mit stern-Korrespondent Jan Christoph Wiechmann und RTL-Anchorman Peter Kloeppel auch über die eigenen Beweggründe für seine politische Karriere: “Meine ursprüngliche Motivation zum Eintritt in das öffentliche Leben und die Politik, mein Wunsch, etwas Großes zu leisten, hat möglicherweise damit zu tun, dass mein Vater nicht präsent war, dass ich ein Außenseiter war und immer dazugehören wollte.”

Stolz ist Obama darauf, die acht Jahre im Weißen Haus ganz ohne Skandale absolviert zu haben: “Ich habe mich sicherlich aufgrund meiner Erfahrungen verändert, aber nie das Gefühl gehabt, mich durch diese sehr seltsame Rolle als sogenannter Führer der freien Welt in meinem inneren Wesenskern zu verbiegen.” Das zeige sich auch bei seinen Kindern: “Meine Töchter sind wunderbar normal, halten sich nicht für etwas Besonderes, sind nicht verwöhnt, sind freundlich, rücksichtsvoll, engagieren sich. Das liegt hauptsächlich an Michelle und meiner Schwiegermutter, aber ein bisschen halte ich mir das auch zugute.”

Barack Obama im stern und bei der RTL-Mediengruppe:

Lesen Sie hier das Interview mit Barack Obama.

Hören Sie hier die aktuelle Folge des Audio-Now-Podcasts “Inside America”, in dem Jan Christoph Wiechmann von seinen Eindrücken des Interviews berichtet.

Die Dokumentation “Obama – Meine wahre Geschichte” auf Grundlage des Interviews ist ab dem 18. November bei TVNOW, dem Streamingdienst der Mediengruppe RTL, zu sehen und wird am 18. November um 23.30 Uhr auf ntv ausgestrahlt.

Posts aus derselben Kategorie: