Bildband “Pucci”: Extravagant, auf der Höhe der Zeit, Farben aus aller Welt: Die Mode von Emilio Pucci ist unverkennbar

Es gibt nicht viele Kleidungsstücke, denen man schon von weitem ihren Designer ansieht. Bei der Mode, die Emilio Pucci in der Mitte des 20. Jahrhunderts geschaffen hat, ist das der Fall. Die Handschrift des Designers ist unverkennbar. Stars wie Sophia Loren, Grace Kelly, Marilyn Monroe und Jacqueline Kennedy haben seine Kleider getragen. Betrachtet man seine Entwürfe aus den 1950er, 60er, 70er Jahren, muss man sagen: Frauen in Emilio Puccis Mode würden auch heute damit bewundernde Blicke kassieren – nicht nur von Modefans. Die Muster, die Schnitte sowie die Farbgebung des Meisters ist zeitlos und ein wohl auch in hundert Jahren noch ein Hingucker. Originalität, Humor und keine Angst vor außergewöhnlichen Ensembles zeichnen den 1992 verstorbenen Designer bis heute aus.

 Der Taschen-Verlag hat eine Würdigung an Emilio Pucci und sein Modehaus wiederaufgelegt. Wie so oft handelt es sich um eine wahres Schwergewicht. Der Knaller daran ist, neben den herrlichen Fotos, der Einband: Jedes Buch hat ein eigenes Coverdesign mit einem ausgewählten Originalmuster aus der Emilio-Pucci-Kollektion. Wer den Bildband in einer Buchhandlung kauft – endlich geht das wieder! – findet es dort in einem Pappschuber, der mit runden Ausstanzungen einen Blick auf das Innere freigibt. Wer online bestellt, lässt sich vom Design überraschen. Das Gute daran ist: Eine Enttäuschung ist ausgeschlossen.

Der Mode und den Farben seiner Designs sieht man an, dass Emilio Pucci viel gereist ist. Er ließ sich auf der ganzen Welt von Licht, Natur, Stoffen und Atmosphäre inspirieren. Seine Tochter, die häufig dabei sein durfte, erinnert sich gern daran zurück – in dem Bildband schwärmt sie von dieser Zeit. Kein Wunder, privilegierter kann wohl kaum ein Kind aufwachsen. Puccis Kreativität erlebt derzeit ein Comeback, der Mut zu Farben und extravaganter Mode kehrt offenbar zurück.

Posts aus derselben Kategorie: